Bahnhof Neu-Ulm

Stahldachkonstruktion auf drei Stützen, freigeformte Stahlbetonausbauten
Bauherr: 
DB Projektbau GmbH, Stuttgart - D
Architekt: 
Kappler Architekten
Land: 
Deutschland
Stadt: 
Neu-Ulm
Fertigstellung: 
2006

Im Zuge des Neu-und Ausbaus der Eisenbahnstrecke Stuttgart/Augsburg konnten im Innenstadtbereich von Neu-Ulm 15 ha städtebauliche Fläche zur Neugestaltung gewonnen werden. Dies wurde möglich durch Reduzierung und Tieferlegung der Gleisanlagen und Verlegung der ICE-Strecke in einen Tunnel. Zwischen Innenstadt und der hier vorgesehenen Wohnbebauung übernimmt das neue Empfangsgebäude als zentraler Umsteigepunkt mit dem Bahnhofsvorplatz eine wichtige Gelenkfunktion.
Es wird von einem ca. 28 x 42 m großen aufgelösten und verkleideten Stahldach auf 5 m Höhe überspannt. Es steht auf nur drei Stahlstützen und kragt bis zu 21 m frei aus. Unterhalb des Stahldaches stehen vier frei geformte Betonkörper, die durch eine Fuge abgelöst sind und dadurch den „schwebenden“ Charakter des Daches hervorheben. Zur Aussteifung der Dachkonstruktion wurden die drei Stahlstützen mit Stahlfachwerkträgern zu biegesteife Rahmen verbunden und am Stützenfuß eingespannt.

Projektnummer: 
0221