Fußgängerbrücke Zürich

Bauherr: 
Sadt Zürich
Architekt: 
Knight Architects
Land: 
Schweiz
Stadt: 
Zürich

Die geplante 160m lange Fußgängerbrücke in unmittelbarer Nähe des Züricher Hauptbahnhofes überspannt 24 Gleise.
Die freizuhaltenden Lichtraumprofile und die damit verbundenen beengten Verhältnisse ermöglichten lediglich zwei Stützenstellungen zwischen den Gleisen. Da die Oberleitungen während der Montage nicht für längere Zeiträume abgeschaltet werden können, wurde eine Brückenkonstruktion entwickelt, bei der vorgefertigte Segmente aus hochfestem Beton von außen beginnend im Freivorbauverfahren in Richtung Brückenmitte montiert werden.
Als Resultat folgt ein großformatiger Trogquerschnitt als Vierendeelträger, bei dem die einzelnen Segmente rautenförmige Öffnungen bieten und den Fußgängern Blicke auf die in den Bahnhof einfahrenden Züge bieten. Die Stahlbetonelemente werden jeweils im Ober- und Untergurt zentrisch vorgespannt und über Zahnleisten schubfest verbunden. Von den Widerlagern führen jeweils Rampen, Treppen und Aufzüge auf das Niveau der 7m unterhalb liegenden öffentlichen Raumes.

Projektnummer: 
0328