Großturnhalle FEG-Gymnasium

Sporthalle mit großer Spannweite
Bauherr: 
Hochbauamt der Stadt Stuttgart
Architekt: 
Tiemann-Petri & Partner
Land: 
Deutschland
Stadt: 
Stuttgart
Fertigstellung: 
Februar 2014
Bildnachweis: 
Knippers Helbig

Auf dem Gelände des Friedrich-Eugens-Gymnasiums entsteht anstelle einer alten maroden Turnhalle für die Stadt Stuttgart ein Neubau einer Sporthalle mit Tiefgarage und Pausenhalle.

Die Sporthalle ist eine zweigeschossige Stahlbetonkonstruktion mit einer weitgespannten Stahldachkonstruktion. Im Erdgeschoss befinden sich die Sporthalle mit angeschlossenem Außenspielfeld sowie eine Tribüne mit integriertem Geräteraum. Im Untergeschoss ist neben den Umkleiden auch eine Tiefgarage. Das Gebäude wird fugenlos als monolithischer Baukörper ausgebildet. Das Dachtragwerk ist eine aufgelöste Stahlkonstruktion. Deren Hauptträger sind Fachwerkträger mit Spannweiten von 32,5 m, welche auf schlanken Stahlbetonwandscheiben aufliegen. Zwischen diesen spannen Nebenträger in einer Z-Form wodurch eine Faltstruktur des Daches mit Oberlichtern und Senken entsteht.
Das Dach ist aus ökologischen Gründen teilweise extensiv begrünt. Die Gründung erfolgt über Einzel- und Streifenfundamente. Durch Auffüllungen aus Magerbeton werden diese teilweise auf die tieferliegende, tragende Gipskeuperschicht geführt.

Projektnummer: 
0274