Harvard University: SEC Complex

Das Konzept für die Fassade des neuen Science and Engineering Komplex der Universität Harvard in Boston bringt Benutzerkomfort, maximierte Aussichten und abgestimmte Sonneneinstrahlung in Einklang.
Bauherr: 
Harvard University Boston
Architekt: 
Behnisch Architekten
Land: 
USA
Stadt: 
Boston
Bildnachweis: 
Behnisch Architekten

Der neue Science and Engineering Complex (SEC), ein Neubau auf dem stetig wachsenden Allston Campus der Harvard University, versammelt die landesweit vielfältigsten und interessantesten Ingenieursstudiengänge unter einem Dach.
Der SEC soll folglich neue Maßstäbe im Bereich Energieeffizienz setzen.
In dem Gebäudekomplex kommt eine Reihe fortschrittlicher Designkonzepte zum Einsatz, durch die eine wesentliche Reduzierung des Energie- und Ressourcenbedarfs angestrebt wird.
Neben einem flexiblen Raumprogramm und natürlicher Belüftung ist ein hochentwickeltes Fassadensystem geplant, das mitunter die Tageslichtnutzung maximiert.
Die Fassadengestaltung gliedert das SEC und verleiht trotz der großen Ausmaße eine gewisse Leichtigkeit. Die Fassade schafft Identität für das Gebäude und spielt eine entscheidende Rolle für die Energieeffizienz und den Nutzerkomfort.
Das erfahrene Designteam von Behnisch, Transsolar und KH entwickelt ein Fassadensystem, das auf Parametern wie Sonneneinstrahlung, internen Klimaparametern sowie Nutzeranforderungen in den verschiedenen Räume basiert.
Verglaste Atrien lassen Tageslicht bis tief in das Gebäude hinein.

Projektnummer: 
0555