Messezentrum Kirchberg

Messehallen, Kongreßzentrum und Hotelhochhaus
Bauherr: 
Sipel, Luxemburg
Architekt: 
Pohl Architekten Stadtplaner / Steinmetz DeMayer architectes urbanistes
Land: 
Luxemburg
Stadt: 
Luxemburg-Kirchberg
Fertigstellung: 
2015

Die Planung sieht eine Neustrukturierung mit zentralem Nahverkehrsknoten vor. Zusätzlich entsteht der Bahnhof Luxemburg-Kirchberg mit Peripherie- / Busbahnhof und Tramhaltestelle. Die Tragkonstruktion des Messegebäudes lässt mit einer Spannweite von 78 m eine stützenfreie Halle zu. Somit werden flexible Raumaufteilungen und Installationen ermöglicht. Das Tragwerk der Messehallen wurde nach funktionalen und ökonomischen Gesichtspunkten entwickelt. In Haupttragrichtung spannen Fachwerkträger von Baumstütze zu Baumstütze. Nebenträger bilden zusammen mit den Hauptträgern eine orthogonale Unterkonstruktion für die gefaltete Dacheindeckung. Die Messe wird als Solarplus-Messezentrum ohne fossilen Energieaufwand ihren eigenen Haushalt decken. Wesentliches Entwurfskriterium ist die natürliche Beleuchtung und die Anordnung von Photovoltaikanlagen auf den nach energetischen Gesichtspunkten optimiert gefalteten Dächern. Das Dachtragwerk des Bahnhofs ruht ebenfalls auf Baumstützen. Hauptträger aus Rechteckhohlprofilen bilden Großdreiecke, die mit Nebenträgern weiter unterteilt werden.

Projektnummer: 
0318