Pistorius Schule Herbrechtingen

Holzrippendecke Tiefgründung mit Rüttelstopfsäulen Schwimmbecken als Weiße Wanne
Bauherr: 
Landkreis Heidenheim, D
Architekt: 
Behnisch Architekten
Land: 
Deutschland
Stadt: 
Herbrechtingen
Fertigstellung: 
09.2004

Die neue Schule in Herbrechtingen auf der Schwäbischen Alb befindet sich in einer natürlichen Parklandschaft. Der eingeschossige Schulbau mit integriertem Sport- und Therapiebereich bietet vielseitige Bildungseinrichtungen für ca. 100 geistig- und körperbehinderte Kinder. Die Klassenräume sind in Pavillons um einen zentralen Hof angeordnet, in dem Unterricht unter freiem Himmel möglich ist. Das Tragwerk des begrünten Flachdachs ist als verleimte Holz-Rippendecke konzipiert. Die industriell vorgefertigten Dachsegmente werden auf die Stahlbeton- und Mauerwerkswände aufgelegt und eingedichtet. In der zentralen Aula ermöglicht das in den Rippendecken integrierte Stahltragwerk eine großzügige und flexible Raumgestaltung. Im zentralen Therapie- und Sportbereich ist ein Schwimmbecken integriert. Nach Süden ist die Halle durch eine transparente Stahl-Glas-Fassade geöffnet. Der nicht ausreichend tragfähige Baugrund wird durch vermörtelte Rüttelstopfsäulen unter einem Schotterpolster ertüchtigt.

Projektnummer: 
0213