Hochhaus in Stahlbetonskelettbauweise
Bauherr: 
Universitiy of Toronto, Kanada
Architekt: 
Behnisch Architekten
Land: 
Kanada
Stadt: 
Toronto
Kooperation: 
Yolles Engineering Solutions, Toronto / Canada Workshop, Paris
Fertigstellung: 
2005

Das Terrence Donnelly Centre for Cellular and Biomolecular Research (TDCCBR) ist weltweit führend in der Genomforschung. Das sich auf dem Universitätscampus von Toronto befindende Institut beschäftigt ein interdisziplinäres Forscherteam von 280 Ärzten, Pharmazeuten, Computerwissenschaftlern und Ingenieuren, die im neu errichteten Gebäude arbeiten.
In dem vierzehngeschossige Forschungshochhaus befinden sich die große Eingangshalle mit einer großzügigen Treppenanlage in einem Wintergarten, eine Cafeteria, Ausstellungsflächen, Vortragssälen und zahlreichen Institute.
Das ca. 65 m hohe Hochhaus ist als sehr flexible Stahlbetonskelettkonstruktion, mittels Kerne ausgesteift. In den oberen Geschossen, in denen die Labore untergebracht sind, hat die Tragkonstruktion ein regelmäßiges Stützenraster. Im Eingangsbereich werden einige Stützen zugunsten einer offenen Grundrissgestaltung abgefangen. Aufgrund der sehr dichten haustechnischen Installationen wurde ein Konzept mit regelmäßigen vertikalen Steigeschächten im Tragwerk realisiert. Die Lager- und Technikräume sind in den beiden Untergeschossen untergebracht. Die Struktur wird nach kanadischen Vorschriften für Erdbebenbeanspruchung ausgelegt.

Projektnummer: 
0214