Verwaltungssitz Habermaaß GmbH

Komplexe Gebäudegeometrie, Stahlbeton Skelettbau, Weiße Wanne
Bauherr: 
Habermaaß GmbH, Bad Rodach
Architekt: 
H4a Gessert+Randecker Architekten
Land: 
Deutschland
Stadt: 
Bad Rodach
Fertigstellung: 
12.2006
Bildnachweis: 
H4A Gessert + Randecker Architekten

Der Neubau des Büro- und Empfangsgebäudes der Firma Habermaaß GmbH besteht aus drei eigenständigen Baukörpern, die durch ein verglastes Atrium verbunden sind. Die Konstruktion des dreigeschossigen Massivbaus wurde als Stahlbetonskelett aus punktgestützten Flachdecken und aussteifenden Kernen konzipiert. Das Atrium im Zentrum des Gebäudekomplexes wurde als freitragende Stahl-Holz-Konstruktion umgesetzt. Die bis zu 15 m hohen Fassaden und das 20 m weit spannende Atriumdach bilden dabei eine gestalterische Einheit und wurden durch Gleitlager von den Massivbauverformungen entkoppelt. Als Verbindung zu den Bestandsgebäuden dient eine Stahl-Glas-Brücke, die vollständig vorgefertigt innerhalb eines Tages eingehoben wurde. Zwei der drei Gebäudeteile sind unterkellert, wobei die vorhandenen hydrogeologischen Verhältnisse eine weiße Wanne erforderlich machen.

Projektnummer: 
0228