Bahnhofsbrücke

Mehrfeldrige Trogbrücken mit markanten Außenlamellen und Hauptträgern
Bauherr: 
Neue Bahnstadt Opladen GmbH
Architekt: 
Knight Architects, High Wycombe - UK
Land: 
Deutschland
Stadt: 
Opladen
Fertigstellung: 
2016
Bildnachweis: 
©wilfried-dechau.de / Knight Architects

Die Bahnhofsbrücke dient als Hauptzugang zu den Gleisanlagen und verknüpft die Altstadt von Opladen mit der Neustadt. Hier treffen Nutzer mit unterschiedlichen Tempi aufeinander.
Der Grundriss reagiert mit Aufweitungen an Begegnungsstellen und gut einsehbaren Routen. Bei jeder Geschwindigkeit wird die Brücke anders erlebt: gelenkte Stadtausblicke im Lamellenspalier, gegenläufiges wellenförmiges Auf und Ab von Träger und Lamelle bei rascher Durchfahrt. Das Brückenbauwerk wurde als mehrfeldrige Trogbrücke mit markanten Außenlamellen entworfen. Der Überbau besteht aus zwei z-förmigen Hauptträgern, welche durch Querträger zu einem Trogquerschnitt verbunden sind. Die Steghöhen der seitlichen Hauptträger passen sich dem Momentenverlauf an. Es entsteht ein geschwungenes Z-Profil mit minimalen Profilhöhen am Auflager und maximalen Profilhöhen in Feldmitte. Zur Aussteifung der Stege der Hauptträger sind vertikale Steifen angeordnet welche zu Lamellen erweitert werden. Die Verwendung von korrosionsbeständigen Werkstoffen erlaubt eine wirtschaftliche Ausführung mit geringen Unterhaltungskosten. Die von der Brücke abgehenden, überdachten Gleiszugänge und der Treppenturm ersetzen das vormalige Bahnhofsgebäude und dienen gemeinsam mit der Brücke als weit sichtbares Symbol für die Erneuerung des
Bahnhofs Opladen.

Projektnummer: 
0292-1